Empfehlungslogik
    • pdf

    Empfehlungslogik

    • pdf

    Artikel-Zusammenfassung

    Der Kern der FoxBase Plattform ist die Empfehlungslogik. Mit der Konfiguration der Empfehlungslogik erreichen Sie, dass dem Nutzer auf der Ergebnisseite die passenden Produkte empfohlen werden. Die Logik ist also gewissermaßen das Gehirn Ihres Selektors: Ohne diese werden die Antworten in Ihrem Fragebogen nicht mit den Produktdaten verknüpft. Für eine optimale Produktberatung ist die Empfehlungslogik also unverzichtbar.

    💡 Fragen zu Marketingzwecken und Recherche

    Für jede Antwortmöglichkeit, die das Ergebnis bzw. die Empfehlung beeinflusst, müssen Sie eine Logik hinterlegen. Es gibt jedoch Ausnahmen: Fragen, die Sie beispielsweise zu Marketingzwecken stellen, benötigen keine Empfehlungslogik, da diese das Ergebnis nicht beeinflussen. Dazu gehören Fragen nach dem Alter oder den Interessen der Nutzer.


    Übersicht über die Empfehlungslogiken

    Je nachdem, welches Grundprinzip auf Ihren Selektor zutrifft, können Sie verschiedene Arten der Empfehlungslogik nutzen:

    Grundprinzip

    Empfehlungslogik

    Selektion

    Matrix und / oder Filterlogik

    Konfiguration

    Matrix und / oder Filterlogik, oft in Kombination mit Sort Groups zur Kategorisierung

    Kalkulation

    Individuell programmierte Berechnungslogik im Post Processor oder im kleineren Rahmen die selbst konfigurierbare Stückliste


    Die passende Logik ermitteln

    Welche Logik am besten zu Ihrem Selektor passt, hängt vom jeweiligen Use Case und der gewünschten Empfehlung ab. Im Onboarding hilft Ihnen das CSM-Team bei der Ermittlung der passenden Logik.

    Grundsätzlich gelten folgende Richtlinien:

    • Bei besonders langen Fragebögen und / oder ab einer größeren Anzahl von Produkten ist die Verwendung von Filtern in der Regel sinnvoller.

    • Filter schließen unpassende Produkte aus und führen zu 100% passenden Empfehlungen. Bei der Matrix hingegen können weniger passende Produkte durch den Eintrag kleinerer Zahlenwerte durchaus noch als Option angezeigt werden.

    • Die Stückliste ist dann empfehlenswert, wenn je nach Nutzereingabe pro Produkt eine bestimmte Menge durch Addition oder Multiplikation berechnet und angezeigt werden soll.

    • Sobald Berechnungen notwendig sind, benötigen Sie den Expression Builder. Dieser wird meistens mit der Matrix oder den Filtern kombiniert. Somit erreichen Sie eine gezielte Filterung der Empfehlungen und können z.B. gleichzeitig Mengen, Flächen etc. berechnen lassen.


    Spezialfall: Berechnungen anwenden und Nutzerangaben auf der Result Page zeigen

    Sobald für die Empfehlung eine individuelle Berechnung benötigt wird, handelt es sich um eine Kalkulation. Hierfür nutzen wir den sogenannten Expression Builder, einen Bestandteil der Workbench im Menüpunkt Algorithm.

    Der Expression Builder erlaubt es, einfache sowie auch komplexe Berechnungen zu hinterlegen und ermöglicht im Gegensatz zur Stückliste eine flexiblere Konfiguration der Ergebnisseite. Auch verschachtelte Wenn-Dann-Logiken können somit eingebaut werden.

    Zusätzlich besteht die Möglichkeit, Nutzerangaben aus dem Fragebogen auf der Ergebnisseite darzustellen. Dies ist z.B. der Fall, wenn Sie Ihren Nutzern im Fragebogen ein Freitextfeld zur Verfügung stellen und wünschen, dass der dort hinterlegte Inhalt auf der Ergebnisseite gespiegelt wird.

    In den meisten Fällen ist der Expression Builder eine Ergänzung der Empfehlungslogik. Das bedeutet, dass Sie gleichzeitig auch die Matrix oder Filter konfigurieren.

    💡 FoxBase unterstützt Sie mit Ihrer Berechnungslogik

    Ihr Use Case erfordert die Implementierung einer Berechnungslogik? Im Workshop unterstützt Sie das FoxBase CSM-Team dabei zu ermitteln, welche Umsetzung optimal für Sie ist.


    War dieser Artikel hilfreich?

    What's Next